Skip to main content

Als Motorradfahrer im Stau überholen?

Man sieht es sehr häufig, dass Motorradfahrer bei einem Stau zwischen den Autoschlangen hindurchfahren. Ob in der Stadt im Feierabendverkehr oder auf der Autobahn im Stau ist egal, ein Motorradfahrer nutzt die Chance und mogelt sich an den Autos vorbei. Aber ist das erlaubt…?

Nein, Motorradfahrer dürfen nicht zwischen den Autoschlangen hindurchfahren. Zwar gibt es keinen spezifischen Paragrafen, der so etwas verbieten würde, allerdings gibt es einige Randgesetzte. Diese Randgesetzte lauten z. B. wie folgt: Ein Seitenabstand von 1 m zum anderen Fahrzeug ist einzuhalten. Man darf nicht zwischen zwei Fahrbahnen fahren. Und man darf nichts rechts überholen. Durch diese Gesetzte ist es also verboten sich durchzumogeln.

 

Ob dieses Verbot jetzt sinnvoll ist, ist fraglich, denn für das hinwegsetzten dieser Gesetzte gibt es saftige Strafen. Man muss mit bis zu 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 250€ rechnen. Man möchte so Unfälle und daraus entstehenden weiteren Behinderung während eines Staus verhindern. Denn es braucht nur ein unaufmerksamer Autofahrer ausscheren oder die Fahrertür öffnen während ein Motorradfahrer diesen gerade überholt.

Auf der anderen Seite aber sollte man an die Motorradfahrer selbst denken. Immerhin überholen sie ja nicht nur zum Spaß. Bei höheren Temperaturen mit einem Motorrad in Schutzkleidung mehrere Minuten in einem Stau zu stehen ist sehr unangenehm. Es wird unerträglich heiß und stickig. Schweißausbrüche und Dekonzentration sind die Folgen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass es Motorräder gibt, die Luftgekühlt sind und bei längerem Stop-and-Go den Geist aufgeben und so teure Schäden entstehen. Deshalb sind Fahrer und Motorrad auf Fahrtwind angewiesen.

Leider wirken diese Argumente beim Gesetzgeber kaum bis gar nicht. Um Einsicht und Aufhebung des Verbotes kann man also nicht hoffen.

Eine Möglichkeit wäre, wenn man das Risiko nicht eingehen möchte beim durchmogeln erwischt zu werden, sich vorher zu informieren, wo Stau ist. Autos haben oft ein Navi oder ein Radio, welches der Motorradfahrer beide nicht hat. Jedoch gibt es zahlreiche Apps und Webseiten für Staumeldung, die solche Vorhersagen liefern können. Kurz an den Fahrbahnrand oder an die nächste Raststätte fahren, das Smartphone zücken und Staumeldungen checken und dann umfahren.

Unser Appell an alle Motorradfahrer ist, natürlich immer möglichst Regelkonform im Straßenverkehr zu fahren. Sollte der ein oder andere die Variante den durchmogeln dich manchmal als Möglichkeit heranziehen sollte aufpassen, denn es können dabei schwere Unfälle passieren. Am besten wählt man die legale Altanalyse und guckt vorher, wo Stau ist und umfährt diesen. In der Regel hat man als Motorradfahrer nichts gegen den ein oder anderen Kilometer 😉


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *